Raum- und Tagesstruktur

 

Raumstruktur

Unsere Raumstruktur ist bedingt durch die historische Entwicklung des Kindergartens, die sich vom Spielkreis im ländlichen Raum bis hin zum Kindergarten mit der Verpflichtung zur Umsetzung von Bildungsleitlinien erstreckt.Für die erste Kinderstube war im neuen Dorfgemeinschaftshaus ein einziger Gruppenraum mit Kindertoilette und Außenspielplatz - ausreichend für die damaligen Bedingungen - eingeplant worden. Der große Dorfgemeinschaftsraum steht uns als erweiterter Raum zur Verfügung.

Hier werden auf Rollregalen in Kinderhöhe die Sprach- und Mathematerialien angeboten.
In dem vorhandenen Räumen werden die Aspekte des entwicklungsbedingten Bewegungsbedarfs und der Förderung aller Sinne, Konzentration und Stille mit Phantasie, Kompromissbereitschaft und Improvisation umgesetzt.

 

Tagesstruktur

Freiarbeitszeit
(von 7:30 bis ca. 10:00)

Um den beiden Gegensätzen "Bewegung" und "Stille" Raum zu geben, haben sich nun besondere Abläufe ergeben:
Wir haben eine "Freiarbeitszeit". In dieser Zeit stehen zu Gunsten von Konzentration und Lernen bestimmte Bereiche nicht sofort bzw. eingeschränkt zur Verfügung, Bällebad und Bauecke

Während dieser Zeit ist die Tendenz der Gespräche und Unterhaltungen ruhig, d. h. es wird "leise gesprochen". Es herrscht überwiegend eine ruhige, konzentrierte Atmosphäre. Daran müssen sich auch Eltern und Erzieher halten - "Tür- und Angelgespräche" finden während dieser Zeit nach Möglichkeit nicht statt.

Wir nutzen für Sprachförderung und Kleingruppenarbeit den kleinen Raum des Dorfgemeinschaftshauses.

Kinder, die Bewegung brauchen, haben die Möglichkeit, in Kleingruppen nach draußen zu gehen.

Frühstückszeit
Bis 10:00 Uhr

Bei unserem "Freien Frühstück". frühstücken die Kinder zur selbst gewählten Zeit in kleiner Runde, decken und schmücken den Tisch, helfen sich gegenseitig, führen Tischgespräche.

Morgenkreis und Aktivitäten
ab 10:00 Uhr

Wir treffen uns alle zu einem Morgenkreis, hier finden gemeinschaftliche Spiele in der großen Gruppe, Singen und Gesprächskreis statt. Abschließend besprechen wir den weiteren Verlauf des Vormittags und geben die geplanten Aktivitäten bekannt.
Ab dann sind alle Bereiche, Bau- und Rollenspielecke, geöffnet. Es gibt Angebote in Kleingruppen oder für alle, wie Turnen, Basteln, es werden Bilderbücher angeschaut, Geschichten erzählt und vieles mehr.

 

Abschlussphase des Vormittags

Nach Möglichkeit gehen wir zum Abschluss mit allen Kindern nach draußen auf unseren Spielplatz.

Mittagessen
um 13.00 Uhr

Die Kinder, die über Mittag betreut werden, treffen sich an der langen Mittagstafel und essen gemeinsam ihr Mittagessen, das jedes Kind individuell von zu Hause mitbringt und das dann im Kinderhaus erwärmt wird.

Aktivitäten am Nachmittag
13.45 bis 15.00 Uhr

Es gibt Angebote, Möglichkeit des Freispieles und Nutzung des Spielplatzes.

 

Projektdokumentation

Um unsere Arbeit Interessierten transparent zu machen, und für das gemeinsame Sich-erinnern und Nacherleben werden viele Aktivitäten und Projekte in Bild und Schrift festgehalten, ausgestellt und in Mappen gesammelt.

Anschrift

Montessori Kinderhaus
Warnau e. V.
Dorfstraße 1

24250 Warnau

Telefon / Telefax

Telefon: 04302-1241
Telefax: 04302-1241

Copyright © 2019. Alle Rechte vorbehalten.  Datenschutzerklärung  Impressum